Am Dienstag, den 02. April fand unser Gesprächsforum zum Thema: Gesundheitsversorgung in Görlitz statt. Mit prominenten Gästen startete unser Angebot an alle interessierten Bürger der Stadt. Ulrike Holtzsch (Geschäftsführerin des Städtischen Klinikums Görlitz), Andreas Wünsche (Leiter Rettungsdienst beim ASB Görlitz), Dr. Henry Hedrich (niedergelassener Facharzt für Innere Medizin und als Hausarzt tätig) und Dr. Eric Hempel (selbst Arzt und Gesundheitsökonom) begleiteten diesen Abend. Menschen, die voll Enthusiasmus und Liebe für den jeweiligen Beruf berichteten und diskutierten. Ich werde hier keinen Bericht schreiben. Mögen die Bürger unser Angebot nutzen. Es ist in jedem Falle keine verlorene Zeit.Besser als jeder Krimi. Themen der Diskussion waren u.a. Ausbildung der Hilfskräfte und Notärzte, Verzahnung aller Angebote, Leitzentrale, Hausarzt und Facharzt-Gebietsabdeckung, Vorhaltung von Räumlichkeiten usw. Bleiben Sie neugierig. Ein Satz hat mich tief bewegt, diesen möchte ich Ihnen hier keinesfalls vorenthalten: „Haut nicht die Türen zum Nachbarland, zur EU zu. Ohne die Fachkräfte aus dem Nachbarland kann die Gesundheitskräfteversorgung der Region nicht abgedeckt werden.“ – Gerne mal sacken lassen! Herzlichst Ihre Yvonne Reich

Kommentar schreiben