Yvonne Reich

Fraktionsvorsitzende (BfG)

Ältestenrat
Verwaltungsausschuss – Mitglied
Technischer Ausschuss – Stellvertreter
Beratender Ausschuss Kultur/Bildung/Soziales/Migration – Vorsitzende
Zweckverband „Neiße-Bad Görlitz“ – Stellvertreter
Aufsichtsrat Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH – Mitglied
Stiftungsrat VEOLIA Stiftung – Mitglied
Stiftungsgremium Hospitalstiftung – Mitglied

 

  • Familienstand: alleinstehend, 1 Tochter
  • Beruf: Opernsängerin
  • Hobbys: Lesen und Sport

 

Sie fragen mich, wofür ich stehe?

„Für die Menschen“ !

Das kommt mir aus der Seele, dem Herzen und dem Bauch.

Es werden nach meiner Erfahrung immer wieder unzählige Sätze darauf verwandt Wahlkampf voran zu treiben und Versprechen im Vorfeld zu machen. Am Ende sind Veränderungen und Erfolge in der täglichen Arbeit im Stadtrat von vielen Faktoren abhängig, auf die man als Stadtrat bedingt Einfluss hat. Immer muss auch eine gute, vernünftige Vertrauensbasis zur Verwaltungsebene einher gehen.

Die Arbeit in den Gremien kann nur zum Ziel führen mit dem Vertrauen und der Mitarbeit aller Menschen, die uns in diese Position gewählt haben und zu wählen gedenken.

Wichtig für mich ist es, ehrlich Stellung zu beziehen und diese auch zu verteidigen. Die öffentliche Stadtratssitzung ist das Ergebnis der Arbeit in Ausschüssen, Verbänden und Beiräten, dass sollte man immer im Blick haben.

Und da ich nun an dieser Stelle schon einmal die Chance habe, sei Ihnen Eines ans Herz gelegt:

nehmen Sie Ihre Verantwortung für diese Stadt wahr, wählen Sie. Entscheiden Sie sich für Demokratie, Bildung, Kultur. Geben Sie Ihren Kindern nicht das negative Erbe der Geschichte mit dem Hintergrund der Fremdenfeindlichkeit und des Rassismus weiter, sondern eine positive Zukunft.

Hier habe ich meine Heimat gefunden und bin glücklich in dieser bunten, vielseitigen Stadt mit tausend Gesichtern.

Wir haben das Privileg in einer Gegenwart ohne Krieg und Zerstörung zu leben. Vieles ist in unserer Stadt in den letzten Jahren entstanden und darauf können Sie einfach einmal stolz sein. Vieles bleibt zu tun und dort können Sie sich einbringen, mitmachen und das „Meckern“ sein lassen, aktiv werden.

Ich würde gerne in einer Eurostadt Görlitz-Zgorzelec friedlich, herzlich und weltoffen weiterleben wollen.

 

Bildung

Erfolge und Auszeichnungen